Geographie und Wirtschaft

Ecuador gliedert sich in drei Landesteile: die Costa (Küstentiefland), die Sierra (Gebirgskette der Anden) und den Oriente (Amazonastiefland). Die drei Gebiete lassen sich nicht nur durch Klima oder Topographie unterscheiden, sondern auch nach wirtschaftlichen und kulturellen Gegebenheiten.

Im Küstengebiet werden Agrarprodukte angebaut, vor allem Kaffee, Kakao, Bananen und Zuckerrohr. Zudem ist die Costa, insbesondere die Gegend um Guayaquil, Industrie- und Handelszentrum. Das Hochland wird gegen Osten und Westen durch zwei Andenketten mit häufig vulkanischen Gebirgen begrenzt. Auch die Hauptstadt Quito liegt in dieser Hochebene und beherbergt die meisten Leute der Sierra. Der Oriente gehört zum Amazonastiefland und ist weitgehend von tropischen Regenwäldern eingenommen. Die Erdölvorkommen machen es zu einem attraktiven Wirtschaftsgebiet.

Ebenfalls zu Ecuador gehören die Galápagos-Inseln, die Heimat einer grossen Vielzahl von seltenen Tieren (Riesenschildkröten, Leguane, Blaufusstölpel…). Die Inseln ziehen viele Naturforscher und Touristen an, welche die einmalige Artenvielfalt erforschen und erleben möchten.

Ihre Spende

Dank Ihrer Hilfe sind wir auch in Zukunft in der Lage unsere Projekte in Ecuador erfolgreich durchzuführen.

Jetzt spenden.

Ihr Engagement

Werden Sie Mitglied im Verein Primavera! Für detaillierte Informationen wenden Sie sich am besten direkt an eine unserer Regionalgruppen.

Kontakt

Alejandro (13) sagt:

In der Bäckerei haben wir mit Spenden aus der Schweiz eine Teigknetmaschine und einen industriellen Backofen gekauft. Damit stellen wir täglich bis zu 1000 Brote her. Nach der Lehre möchte ich Bäckermeister werden!